Artikel vom 26. September 2011

Stolz auf das ehemalige Patenkind

Neun Jahre lang hat Ehepaar Windheuser-Schwarz Tiliahun Bekele in Äthiopien unterstützt. Inzwischen ist er erwachsen, hat seine eigene Familie und wird jetzt als Dozent an der Universität arbeiten. Im August besuchte er seine Paten in Deutschland.

„Mit Freude möchten wir Ihnen sagen, dass im August diesen Jahres unser erstes Kindernothilfe-Patenkind bei uns zu Hause für knapp zwei Wochen unser Gast war, nachdem mein Mann bereits zweimal ihn und seine Familie in Addis Abeba besucht hatte. Der inzwischen erwachsene und dreifache Familienvater Tilahun Bekele absolvierte im vergangenen Jahr im Rahmen eines Stipendiums ein Ergänzungsstudium in England und erhielt im August diesen Jahres seine Diplomierung – wir sind sehr stolz auf ihn. Er wird in Kürze seine Tätigkeit an der Universität seiner Heimatstadt in der Fakultät für wirtschaftliche und soziale Entwicklung aufnehmen – wir sind sehr stolz auf ihn.

Während seines Besuchs konnten wir ihm einige Eindrücke von unserem Land vermitteln – so besuchten wir den Kölner Dom, die Abtei Maria Laach und die märchenhafte Burg Eltz. Besondere Begeisterung rief bei Tilahun einr Fahrt mit einem Schaufeldampfer rund um die Loreley hervor – für ihn in seinem Leben die erste Fahrt mit einem Schiff.

Erstaunt und ergriffen war er bei einem Besuch in einer Pflegeeinrichtung für psychisch Kranke in unserem Ort, nachhaltig für ihn das Gebet in seiner Sprache am Bett eines Wachkomapatienten äthiopischer Herkunft, wir waren wiederholt dort und konnten auch mit der deutschen Ehefrau sprechen.

Ja – und der Sohn von Tilahun wurde auf den Namen meines Mannes Gerhard evangelisch-lutherisch getauft, im November wird der Patenjunge ein Jahr alt.

Tilahun hat auf unseren Wunsch nach seiner Rückkehr nach Äthiopien auch unsere derzeitige Patentochter besucht und unsere Grüße übermittelt. Er konnte mit der Leiterin sprechen und war von der Einrichtung sehr angetan.

Ich plane übrigens einen Besuch in Äthiopien im kommenden Jahr!“
Ulla Windheuser-Schwarz