Artikel vom 15. März 2011

Wenn Glück teilbar wird: Eine Schweizerin geht für sechs Wochen nach Chile

Susann Zumstein ist Schweizerin, 45 Jahre alt und Unternehmensberaterin. In einigen Wochen reist sie in ein Kindernothilfe-Projekt nach Chile, um dort mitzuarbeiten. Und erfüllt sich damit einen lang gehegten Herzenswunsch. Wir berichten von ihr in dieser Zeit.

Im Jahr 2009 an ihrem 44. Geburtstag wird aus der Idee, die bislang nur als solche existierte, plötzlich Realität. Susann Zumstein erzählt: „Mein Mann und meine Freunde fragten mich nach Ideen für ein Geburtstagsgeschenk. Also habe ich mich an meinen Herzenswunsch erinnert und mir einfach einen Zuschuss für den Aufenthalt in einem Hilfsprojekt gewünscht – und mich damit dazu verpflichtet, das Projekt auch tatsächlich durchzuziehen.“

Heute, zwei Jahre später, steckt sie in den finalen Vorbereitungen für ihre Reise, die sie am 24. März nach Conception in Chile bringen wird. In dem Projekt „Hermanos en Christo“ leben rund 150 Kinder aus einem Armenviertel, die dort tagsüber betreut werden. Dort wird auch Susann Zumstein sein.

Eine der Bedingungen: Susann Zumstein muss Spanisch sprechen können. Seit dem Oktober vergangenen Jahres lernt sie mit einer Lehrerin aus Ecuador spanisch – zweimal in der Woche zu allen Tages- und Nachtzeiten. Mittlerweile redet sie schon ganz gut und fühlt sich in der Sprache einigermaßen sicher.

Ihr Geschäft schließt sie für sechs Wochen, bevor sie sich ohne Mann und Hund alleine aufmacht. Was sie heute über die kommenden Wochen denkt? „Es geht mir in diesem Leben so gut und ich bin reich beschenkt: Gesundheit, eine liebe Familie, ein toller Mann und gute Freunde gehören dazu.  Ich möchte Kindern, die nicht so viel Glück haben, etwas davon zurückgeben. Und zwar nicht nur mit Geld, sondern mit meinen eigenen zwei Händen!“   

Wir werden mit Susann Zumstein zu Beginn ihres Aufenthalts in Chile in Kontakt bleiben und regelmäßig von ihr berichten.

 Bis dahin wünschen wir ihr weiter eine gute Vorbereitung und Reise.  Aktuelle Infos auf Facebook: http://tiny.cc/ouoty