Artikel vom 30. August 2010

Pakistan-Tagebuch

Detlef Hiller, Kindernothilfe-Koordinator in Pakistan, berichtet täglich aus dem Katastrophengebiet.

29. August 2010

Gestern nach langer Reise mit diversen Unterbrechungen wieder in Islamabad angekommen. Wir haben uns ein Bild über die Lage im suedl. Punjab gemacht. In Kotadu brachen zwei Daemme von Bewaesserungskanaelen mitten in der Nacht. Die Flut kam überraschend. Auch Ziegelhäuser sind eingestürzt. Alles wurde verloren. Wir haben u.a. Ein wildes Camp besucht, in dem ca. 300 Familien gestrandet sind ohne jede Versorgung. Wir konnten eine geplante Hilfslieferung unserer Partner dahin umleiten. Aber das wird noch einige Tage dauern, da zunächst noch eine andere Verteilung stattfindet. Hoffentlich halten die Kinder es so lange aus!

Pakistan-Tagebuch

Detlef Hiller, Kindernothilfe-Koordinator in Pakistan, berichtet täglich aus dem Katastrophengebiet.

28. August 2010

Gestern haben wir hier oben im Nordwesten Dörfer am Kabul-River besucht. Hier begann das Drama. Am 28. Juli kam morgens um 4 das Wasser und stieg bis zu vier Meter. Es blieb mehrere Tage. Die Häuser sehen z.T. aus wie nach einem Erdbeben. Die Nutztiere sind größtenteils ertrunken. Lebensmittel sind hier im Nordwesten dank der Hilfe ausreichend vorhanden. Aber der Wiederaufbau hat noch gar nicht begonnen. Die Menschen sitzen in den Trümmern ihrer Existenz und versuchen zu reinigen und zu retten was noch zu verwenden ist.