Pakistan-Tagebuch

Detlef Hiller, Kindernothilfe-Koordinator in Pakistan, berichtet täglich aus dem Katastrophengebiet.

28. August 2010

Gestern haben wir hier oben im Nordwesten Dörfer am Kabul-River besucht. Hier begann das Drama. Am 28. Juli kam morgens um 4 das Wasser und stieg bis zu vier Meter. Es blieb mehrere Tage. Die Häuser sehen z.T. aus wie nach einem Erdbeben. Die Nutztiere sind größtenteils ertrunken. Lebensmittel sind hier im Nordwesten dank der Hilfe ausreichend vorhanden. Aber der Wiederaufbau hat noch gar nicht begonnen. Die Menschen sitzen in den Trümmern ihrer Existenz und versuchen zu reinigen und zu retten was noch zu verwenden ist.

Schreiben Sie einen Kommentar